Wolkenmeer

Wolkenmeer

Einmal mehr war ich neulich in der Sächsischen Schweiz, um eventuell von hohen Gipfeln aus auf ein Wolkenmeer unter mir blicken zu können. Dem nahendem Herbst sei Dank muss man dafür nicht mehr ganz so zeitig aufstehen. Nach einer nächtlichen Fototour zu einer alten Klosterruine bei Nossen – Bilder demnächst – folgte eine kurze und kühle Nacht im Auto. Bei solch perfektem Wetter ist man natürlich nicht der einzige, der eine Wanderung durch den dunklen Wald in Kauf nimmt, um ein tolles Foto zu machen. So machten wir uns also kurz nach um 6 Uhr auf den Weg, den Lilienstein mit ca. 8 anderen Fotografen zu besteigen. Oben angekommen begann dann der Kampf um die besten Plätze. Die Fotografen stürzten sich auf ihre Motive wie hungrige Geier aufs Aas. Dabei verschließt sich für mich völlig der Grund dafür, mit einem Teleobjektiv so gefährlich nah an die Felsenkante zu gehen, dass nur ein kleiner Schubs genügen würde, um dahinzuscheiden. Es erschien mir fast, dass Landschaftsfotografie die neue Extremsportart schlechthin ist. Die Devise lautete anscheinend: „Selbst im Weg stehen, damit niemand mir im Weg steht!“ Vielen Dank auch nochmal an den böhmischen Strolch, welcher mir mehrmals munter vor die Linse gesprungen ist, um sich dort langfristig niederzulassen. Diese Kampffotografiererei hat mich zugegebenermaßen etwas genervt, wobei ich mir natürlich eingestehen muss, dass auch ich aus diesem Grunde dort war. Nächstes Mal werde ich mir sicher ein abgelegeneres Örtchen suchen.

0 Comments on “Wolkenmeer

  1. Pingback: 28: Frühaufsteherblick | Laura mit Kamera

  2. auf jeden Fall hat der Aufwand sich gelohnt – das Bild ist zauberhaft…für mich im wahrsten Sinne des Wortes.

    Auf der Insel Rügen an der Westküste, gegenüber von Hiddensee, sieht man abends kurz vor Sonnenuntergang einen ähnlichen Fotografenauflauf. Ich kam mit einer einfachen Digitalkamera, während die anderen mit großen Kameras auf Stativen schon auf der Lauer lagen. Huuuch :-.) Jeder wollte das perfekt Foto vom Sonnenuntergang über der Ostsee inklusive Inselkopf von Hiddensee schießen. Ich gehe davon aus, das so an die Millionen Bilder von diesem Ort schon existieren. 😉

Was denkst du? What do you think?

%d Bloggern gefällt das: