ghostcape

kap

Neben dem obligatorischem Selfie, das man natürlich macht, wenn man den nördlichsten Punkt Europas erreicht (was ja eigentlich gar nicht stimmt), wollte ich noch ein besonderes Bild vom Nordkap machen. Den Einfall dazu hatte ich, während ich in der Eiseskälte einen kleinen Zeitraffer für das Urlaubsvideo machte. Während all die Menschen damit beschäftigt waren sich gegenseitig zu fotografieren, kam mir der Gedanke, dass man wohl kaum ein Bild von der Weltkugel machen kann, ohne dass einem irgendjemand ins Bild rennt. Weswegen also nicht einfach alle mit ins Bild nehmen? Am Rechner habe ich die 129 Einzelbilder des Zeitraffers in einer Art Mehrfachbelichtung übereinander gelegt. Zum Schluss legte ich noch gesondert das letzte Bild, auf dem wir beide als einzige geisterhaft in die Kamera schauen, darüber. Das Resultat zeigt die Schemen aller Personen, die im Zeitraum von Mittwoch, dem 25. Juni 2014, 23:28 Uhr bis Donnerstag, 0:04 Uhr am Nordkap waren. Und uns!

 

Daten

  • Canon EOS 70D
  • Tokina 11-16mm f2.8
  • Stativ
  • programmierbarer Auslöser
  • 1000x ND Graufilter
  • 129 Einzelbilder mit
  • ISO 100, f6.3, 10s Belichtungszeit und 16mm Brennweite

0 Comments on “ghostcape

  1. Tolle Idee. Hab euch gefunden, wenn ihr die beiden mit Blick zur Kamera seit!
    Dieses Graufilterthema ist ganz interessant….

  2. Hey,
    vielleicht kann ich dir bei deinem Problem mit all den Touristen helfen und vielleicht sogar für weitere tolle Bilder von euch ohne diese Menschen helfen.
    Ich hatte mal bei einer Photoshop Schulung genau dieses Problem vorgeführt bekommen, wie man Menschen aus einem Bildstapel ohne großen aufwand herausbekommen kann. Wie so oft in Photoshop muss man nur wissen wie. Das nachfolgende Video hat dazu noch tolle andere Tricks auf Lager die dir gerade mit dem herausfiltern von nur hellen Teilen eines Bildes (deine Sternfotografie) sicher auch noch mal helfen können.
    http://www.deke.com/content/dekes-techniques-022-removing-people-with-image-stacks

    Falls du nur kurz Internet hast (ich weiß wie das auf Reisen ist) hier mal schnell Schritt für Schritt:

    1. Deine ganzen Bilder aus der einen Perspektive in einem Dokument in Ebenen stapeln
    2. diese ausrichten, falls nicht mit Stativ schon geschehen (alle Ebenen auswählen -> Bearbeiten -> Ebenen automatisch ausrichten -> Auto)
    3. ebenen in Smart Objekt umwandel
    4. Smart Objekt auswählen, dann Ebene -> Smartobjekte -> Stapelmodus -> Median

    Ich hoffe du hast Photoshop Extended….weil sonst ist der Stapelmodus ausgegraut :/
    Maximum und Minimum sind für das Filter von Hellen und Dunklen Stellen gedacht…perfekt für deine Sterne 🙂

    Hoffe das hilft.
    Jedenfalls weiter so und euch noch eine weitere tolle Reise.
    Stefan

    • Ah, vielen Dank. Von dem Effekt hatte ich auch schonmal gelesen. Hab ich mir schwieriger vorgestellt. Muss ich mal probieren. Hab nur leider die production suite. Mal sehn.

Was denkst du? What do you think?

%d Bloggern gefällt das: