Getreidesalat

Getreidesalat

Immer nur Salat allein macht ja nicht so richtig satt – deswegen mischen wir gern gebrutzelte, zuvor eingelegte Sojastücke oder Getreide (Couscous, Bulgur, geschälter Weizen…) darunter. So geht’s:

Zutaten

  • 1/2 Tasse Bulgur, 1/2 Tasse geschälter Weizen (auch als Ebly bekannt) – gibt es zum Beispiel in arabischen Lebensmittelgeschäften
  • 1 Zwiebel
  • 2-3 Zehen Knoblauch
  • 1/2 Eisbergsalat
  • 1/2 Gurke
  • 1 Bund Radieschen
  • 1 rote Paprika
  • 1 Mozzarella (oder wie im Bild: polnischer, weicher Käse, der wie Mozzarella schmeckt)
  • fruchtiges Tomaten-Chutney
  • Öl und Balsamico
  • Salz, Pfeffer, Paprika

Zubereitung

Zwiebel und Knoblauch schälen, in Würfelchen schneiden und in etwas Öl glasig werden lassen. Mit 2 Tassen Wasser ablöschen und Weizen dazugeben. Etwa 5 Minuten köcheln lassen, dann den Bulgur einrühren. Nach Bedarf wie beim Risotto-Kochen mehr Wasser hinzugeben, bis das Getreide weich ist. (Oder so bissfest, wie man es gerne hat.) Salat, Gurke, Paprika und Radieschen waschen und kleinschneiden. Alles in einer Schüssel vermengen und Käsewürfel darüberstreuen. Etwas Öl und Balsamico unterrühren, mit Salz, Pfeffer und Paprika abschmecken. Dazu passt süßlich-scharfes Tomaten-Chutney.

Was denkst du? What do you think?

%d Bloggern gefällt das: