midnightsun

Unbenannt1-Bearbeitet

Eigentlich scheint es ja gar nicht so leicht zu sein in Norwegen die Mitternachtssonne zu sehen – im Norden ist es schließlich oft neblig an den Küsten. Glücklicherweise wurde das Wetter jedoch seit unserer Ankunft in Norwegen immer besser. An einem Strand auf den Lofoten waren die Bedingungen dann perfekt, um einen Versuch zu wagen, das Ganze mal fotografisch festzuhalten. Wir suchten uns ein schönes Plätzchen an einer Felsenküste und ich richtete die Kamera mit Hilfe meines Kompasses gen Norden aus. Da ich meinen Auslöser leider vergessen hatte, musste ich per Hand auslösen. Alle 5 Minuten machte ich ein Bild. Bei der Verarbeitung verwendete ich dann jedoch nur jedes zweite. Was wir beide gar nicht recht bedacht hatten, war, dass auch in Norwegen Sommerzeit herrscht. Die Sonne würde ihren tiefsten Punkt also erst gegen 1 Uhr nachts erreichen. Vor Ort viel uns der „Bogen“ der Sonne auch gar nicht wirklich auf, erst auf dem Bild wurde die Bahn sichtbar. Das Resultat zeigt den Verlauf der Sonne etwas oberhalb des Polarkreises über einen Zeitraum von etwa 2,5 Stunden, von 0 bis 2.30 Uhr.

Daten

Canon EOS 70D

Tokina 11-16mm f2.8

Stativ

1000x ND Filter

1 Bild für den Vordergrund und die linke (etwas hellere) Sonne mit:

ISO 100, 1/20s Belichtungszeit, f14 und 16mm Brennweite

15 Bildern für die restlichen Sonnen mit:

ISO 100, 1/160s Belichtungszeit, f14 und 16mm Brennweite

Was denkst du? What do you think?

%d Bloggern gefällt das: