Saigon Roundabout

Saigon1-Bearbeitet

Das einzige, was ich in Vietnam ein wenig vermisst habe, war die Freiheit an beliebige Orte zu fahren, um dort Stunden mit Fotografieren zu verbringen. Die Zeit war knapp während unserer Reise durch das Land und wir waren ständig auf öffentliche Verkehrsmittel angewiesen. Das nächste Mal werden wir es uns wahrscheinlich nicht nehmen lassen, uns des Öfteren ein Mofa zu leihen. An unseren letzten Tagen in Saigon hat aber auf einmal alles zusammengepasst. Laura war von den vielen Skybars in der Stadt so fasziniert, dass sie nach einer kurzen Recherche jene mit dem faszinierendsten Blick gefunden hat. Der Verkehr gehört ja generell in Asien zu den Kuriositäten. Der Blick auf den Kreisverkehr am Markt vor der modernen Skyline der Stadt war dann auch ein atemberaubender Anblick.

Leider war die die Langzeitbelichtung von 662 Sekunden gerade im Himmel sehr verrauscht, weswegen ich am Ende mehrere Aufnahmen kombinieren musste, um zum gewünschten Ergebnis zu kommen. Außerdem hatten die vielen Straßenlaternen und die Lampen der Hochhäuser in Saigon ein schlechtes Timing, denn als der Himmel die richtige Farbe und Helligkeit hatte, waren die Lampen am Kreisverkehr noch aus. Auch deswegen habe ich diese noch einmal gesondert eingefangen.

Daten

  • Stativ
  • Canon EOS 70D
  • Tokina 11-16mm f2.8
  • 1000fach ND Filter
  • Zusammengesetzt aus 4 Ebenen
  • Aufnahme in der Dämmerung mit Filter für Licht im Himmel mit
  • ISO 400, 13mm Brennweite, f2.8 und 25s Belichtungszeit
  • Erste Aufnahme mit Filter für den Übergang Stadt zu Himmel mit
  • ISO 100, 13mm Brennweite, f2.8 und 120s Belichtungszeit
  • Zweite Aufnahme mit Filter für den Kreisverkehr mit
  • ISO 100, 13mm, f2.8 und 662s Belichtungszeit
  • Transparentes HDR ohne Filter für Zeichnung in den Stadtlichtern mit
  • ISO 100, 13mm Brennweite, f10 und 1s, 2s, 5s, 10s, 20s und 30s Belichtungszeit

Was denkst du? What do you think?

%d Bloggern gefällt das: