the chasm

IMG_7918-2 - Kopie

Der Standley Chasm in den West MacDonnell Ranges! Noch nie davon gehört? Nun, ich auch nicht und ich glaube auch, dass er wohl nicht bei jedem auf der Liste der australischen Sehenswürdigkeiten steht. Aber als Laura mir ein Bild von der engen Klamm zeigte, steigerte das meine Lust auf den Gebirgszug wenstlich von Alice Springs sehr, staunend läßt sie einem den Hals in den Nacken fallen und die Natur für ihren Einfallsreichtum beglückwünschen. Über tausende von Jahren hat hier, mitten in einem der trockendesten Gebiete Australiens, ein spärliches Rinnsal eine beeindruckende Schlucht in den Fels geschliffen, an manchen Stellen 80 m tief und nur 9 m breit. Bekannt ist der Standley Chasm vor allem, weil seine geraden Wände zur Mittagszeit von der hoch stehenden Sonne direkt angeleuchtet werden. Unseren ersten Blick wagten wir aber mitten in der Nacht. Der etwa 15-minütige Weg eignet sich hervorragend für eine kleine Nachtwanderung und am Ziel angekommen, hat man die Klamm vollkommen für sich allein. Nach einigem Herumprobieren versuchte ich die Ausmaße der Schlucht mit einem Größenvergleich anschaulich zu machen. Also stellte ich mich als kleiner Entdecker zwischen die Felswände und beleuchtete den hinteren Teil mit meiner Taschenlampe, während sich über mir die Milchstraße feiert.

Unter diesem Link können dieses und andere Bilder meines Portfolios bestellt werden. Produktion und Versand des Artikels übernimmt Whitewall.

Daten:

  • Canon EOS 70D
  • Stativ
  • Sigma 10mm f2.8 Fisheye
  • Fotoassistentin Laura
  • ISO1600, f2.8, 10mm und 30s Belichtungszeit
  • Bearbeitet in Lightroom und Photoshop

One Comment on “the chasm

Was denkst du? What do you think?

%d Bloggern gefällt das: