Zur Kvalvika Bucht

IMG_9545-Bearbeitet

Lage:
Insel Moskenesöya auf den Lofoten, nahe der kleinen Stadt Fredvang

Eckdaten:
Ca. 13km
2-Tages-Tour
ca. 230 Höhenmeter

Schwierigkeit:
Einfach – wenn man nicht zuviel Gepäck mitschleppt

Packliste:
Verpflegung inkl. Kocher
Zelt
Isomatte
Schlafsack
Müllbeutel, evt. Schaufel

Anreise:
Der Ausgangspunkt der Wanderung ist ein kleiner Parkplatz am Straßenrand im Örtchen Marka südlich von Fredvang.

Werbung

Beschreibung:
Vom Wanderparkplatz bei Marka geht es zuerst über Holzplanken durch ein Feuchtgebiet. An einem großen und später an vielen kleinen Seen vorbei führt der Weg stetig, aber seicht bergauf. Immer wieder begegnet man Schafen und kommt auch an einer Schäferhütte vorbei. Das Tal wird enger, bis man den Pass erreicht und einen sagenhaften Blick über die erste Hälfte der Kvalvika Bucht erhält. Nach dem Abstieg zum Strand steht man vor der Entscheidung weiterzulaufen oder sein Zelt hier in der ruhigeren Bucht aufzuschlagen. In dieser scheint die Mitternachtssonne länger, bevor sie waagerecht hinter den Felsen verschwindet. Der zweite Strand ist ein klein wenig idyllischer, aber dafür ist er auch leichter vom Parkplatz bei Fredvang erreichbar und somit beliebter bei Campern. Er ist auch ein wenig sauberer, da dort das Treibgut regelmäßig von den Besuchern zu kleinen Kunstwerken verwandelt wird. Um dorthin (und zum Weiterweg) zu gelangen, muss erst noch eine Felsnase zwischen den beiden Stränden passiert werden.

Der Rückweg beginnt mit einem steilen Aufstieg aus der Bucht. Hat man die felsige Wand überwunden, führt der Weg relativ sanft über Wiesen und mit herrlicher Aussicht auf Berge, Fjorde und Seen bergab, bis man den anderen Parkplatz erreicht. Nun muss man nur noch die Straße entlang zurück nach Marka und somit zum Ausgangspunkt laufen. Einen Fußweg gibt es nicht, aber auch nicht viel Verkehr.

Tipps:

  • Bei warmen Wetter kann man durchaus versuchen ins Wasser zu springen, es ist aber auch im Sommer relativ eisig.
  • Wir empfehlen die Wanderung während der Zeit der Mitternachtssonne zu machen. Die Farben in der Nacht sind einfach einzigartig.
  • Man kann die Wanderung auch problemlos an einem Tag machen. Die Übernachtung ist aber definitiv ein unvergessliches Erlebnis.
  • Eine Karte und genaue Wegbeschreibung zum Mitnehmen findet ihr auch im Rother Wanderführer „Lappland“.
  • In der Kvalvika gibt es keinerlei Infrastruktur. Ihr müsst also euern Müll wieder mitnehmen und euch gegebenenfalls ein Loch graben – dafür bekommt ihr ein Klo mit Aussicht!

Wie es uns auf der Wanderung ergangen ist und warum wir nie wieder mit dem Gedanken „Och, ist ja nicht weit“ unsere Rucksäcke packen, lest ihr in unserem Bericht.

One Comment on “Zur Kvalvika Bucht

  1. Pingback: Wanderung zur Kvalvika Bucht - bitte nicht nachmachen! // Movin'n'Groovin

Was denkst du? What do you think?

%d Bloggern gefällt das: