caiguna hinterland

CaigunaTree-Bearbeitet

Das Buschland der Nullarbor ist für uns zu einer Art Zuhause geworden. Fast ein halbes Jahr haben wir in der Mitte von Nirgendwo gelebt und gearbeitet, ringsum ein schier endloses Labyrinth karger Pflanzen. Läuft man unvorbereitet hier hinein, kann man schon nach wenigen hundert Metern die Orientierung verlieren. Dennoch möchte ich die Momente im australischen Outback gegen nichts eintauschen. Das bloße Wissen, nur einer von wenigen oder gar der einzige Mensch im Umkreis von hunderten Kilometern zu sein, ist einzigartig. Die absolute Freiheit. Dieses Bild ist am Campingplatz hinter dem Caiguna Roadhouse entstanden, nur wenige Tage nach dem Abschied von unserem Outback-Zuhause. Der Mond beleuchtete das Hinterland, während die Sterne ihre Bahnen ziehen.

Unter diesem Link können dieses und andere Bilder meines Portfolios bestellt werden. Produktion und Versand des Artikels übernimmt Whitewall.

Daten:

  • Canon EOS 70D
  • Sigma 10mm f2.8 Fisheye
  • Stativ
  • programmierbarer Fernauslöser
  • 94 Einzelbilder über einen Zeitraum von etwa 45min
  • ISO400, f2.8, 10mm und 25s Belichtungszeit
  • überlagert und bearbeitet in Lightroom, LRTimelapse und Photoshop
Werbung

Was denkst du? What do you think?

%d Bloggern gefällt das: