Grampians Wonderland Loop

IMG_7294

Lage:
Grampians Nationalpark bei Halls Gap in Victoria/Australien

Eckdaten:
ca. 10km
ca. 550 Höhenmeter
Tagestour – etwa 5 Stunden

Schwierigkeit:
Mittel – kann bei hohen Temperaturen durchaus anstrengend sein

Packliste:
Sonnencreme
Kopfbedeckung
ausreichend Wasser & Proviant

Anreise:
Ausgangspunkt der Wanderung ist der Caravan Park in Halls Gap

Beschreibung:
Vom Caravan Park geht es einen Bachlauf im Tal entlang Richtung Venus Baths, wo man bei schönem Wetter gleich ein Bad nehmen kann. Von hier steigen wir parallel zum Tal stetig bergauf. Auf halben Weg Richtung Grand Canyon gibt es noch einen Abzweig zu den Splitters Falls. Im Sommer ist es zwar kein richtiger Wasserfall, erfrischen kann man sich dennoch und hier findet man schattige Stellen für eine kleine Pause. Weiter führt der Weg am Abzweig zum Wonderland Parkplatz vorbei und in den Grand Canyon. Vorbei an vielen kleinen und größeren Echsen, die auf den Felsen in der Sonne dösen, laufen wir durch eine wunderschöne Felsenschlucht, die aber sicherlich nicht mit dem namensgebenden Pendant in den USA vergleichbar ist. Nach einigen weiteren Höhenmetern erreicht man die sogenannte Silent Street, ein schmaler Riss im Fels, durch den man einige hundert Meter wandert, bevor man den Höhepunkt der Wanderung erreicht: den Pinnacle mit einer wunderbaren Aussicht.

Zurück geht es auf dem Kamm des Gebirges mit weiterhin großartiger Sicht über die Ebene. Bevor man das Ende der Wanderung in Halls Gap erreicht, gilt es einen steilen Abstieg auf teils am Hang befestigten Metalltreppen zu bewältigen. Im Wald Richtung Ort sollte man am Morgen oder gegen Abend die Augen offen halten. Mit etwas Glück begegnet man Wallabies. Der Weg war 2014 gut ausgeschildert und mit bunten Dreiecken markiert.

Tipps:

  • Wer Lust hat in einem der Pools zu baden, sollte Handtuch und Badesachen nicht vergessen.
  • Wer sich die gesamte Wanderung nicht zutraut, sollte am Wonderland Parkplatz parken und über den Grand Canyon zum Pinnacle wandern.
  • Nicht alle Abgründe sind gesichert, seid also bitte vorsichtig.

Mehr Bilder zu dieser Wanderung und was wir sonst noch so im Grampians Nationalpark unternommen haben, findet ihr in unserem Blogbeitrag.

Was denkst du? What do you think?

%d Bloggern gefällt das: