Nature’s Window Rundweg

Steinfenster

Lage:
Im Kalbarri Nationalpark nahe der gleichnamigen Stadt an der Westküste Australiens, ca. 570 km nördlich von Perth

Eckdaten:
Ca. 8km Rundwanderung
Tagestour – etwa 5 Stunden

Schwierigkeit:
Mittel – keine extremen Höhenmeter, kann bei hohen Temperaturen aber anstrengend sein, am Fluss je nach Wasserstand etwas Kletterei am Felsen nötig

Packliste:
Sonnencreme
Kopfbedeckung, evtl. Hut mit Fliegennetz
Reichlich Wasser & Proviant
Evtl. Badesachen

Anreise:
Ausgangspunkt der Wanderung ist der Wanderparkplatz bei Nature’s Window. Dorthin von Kalbarri aus einfach den Schildern folgen. Anfahrt ca. 40 km/eine Stunde, da teilweise Schotterpiste (unter normalen Umständen auch ohne Geländewagen befahrbar).

Werbung

Beschreibung:
Vom Parkplatz aus geht es erst einmal leicht bergab Richtung Nature’s Window, der wohl bekanntesten Sehenswürdigkeit der Region. Von hier aus – und eben durch das Steinfenster – hat man schon einen wundervollen Blick über den Murchison River, der sich tief ins rote Gestein geschnitten hat. Vom Aussichtspunkt sieht man, wie der Fluss durch die Gegend mäandert und scheinbar eine Halbinsel zurückließ, um die die Wanderung führt.

Nachdem man das Steinfenster hinter sich gelassen hat, geht es auf etwa gleicher Höhe durch das steinige Gelände immer mit Blick über das Flusstal rechterhand. Etwa nach der Hälfte der Wanderung führt der Weg hinunter an den Fluss. Wer Badesachen dabei hat, kann sich hier abkühlen oder im Sand entspannen. An einer Stelle gleich danach wird der Pfad sehr eng und führt eine Steinkante entlang. Hier muss man etwas aufpassen, dass man nicht aus Versehen ins Wasser fällt. Dafür ist aber gerade diese Stelle sehr beeindruckend und spannend. Auf dem Weg durch das Tal kann man auch durchaus Kängurus begegnen, die durch schattige Plätzchen, grünes Gras und Wasser angelockt werden.

Erst kurz vor Schluss gilt es noch einmal einen steilen Anstieg zurück zum Nature’s Window zu absolvieren, wo die Wanderung endet. Verlaufen kann man sich nicht, da es nur den einen Weg gibt. Im Prinzip folgt man dem Flussverlauf gegen den Uhrzeigersinn um die „Halbinsel“.

Tipps:

  • Wer Lust hat im Fluss zu baden, sollte Handtuch und Badesachen nicht vergessen.
  • Wem die Wanderung zu lang oder die Temperaturen zu hoch sind, sollte zumindest die 500m bis zum Nature’s Window zurücklegen.
  • Im Sommer benötigt man wirklich mehrere Liter Wasser pro Person.
  • An einer Holzbank kurz vor dem Steinfenster befinden sich reifenähnliche Abdrücke im Fels, die ein Meeresraubtier vor 400 Mio. Jahren (!) hinterlassen hat. Dieses Highlight haben wir leider verpasst, aber es wird im Buch „Westaustralien und das Top End“ von Janine Günther und Jens Mohr gezeigt. So ein Ärger! Also: Augen auf!
  • Die Tour ist als „Murchison River Gorge“ auch im Rother Wanderführer „Australien“ beschrieben.

Mehr Bilder zu dieser Wanderung und was wir sonst noch an der Westküste Australiens unternommen haben, findet ihr in unserem Blogbeitrag.

Was denkst du? What do you think?

%d Bloggern gefällt das: